Fackelzug durch den Hörndlwald

Im Frühjahr 2015 protestiert die Bürgerbewegung mit einem wöchentlichen Fackelzug gegen den Bau eines Burn-Out-Zentrums.

1

Fackelzug durch den Hörndlwald

30.03.2015

„Wir wollen keine Verbauung im Hörndlwald! Unser Vorschlag für mögliche Standorte: Geriatriezentrum am Wienerwald, Krankenhaus Hietzing, Neurologisches Krankenhaus am Rosenhügel oder ausserhalb des Bezirks: Spitalsanlage Otto Wagner am Steinhof.“, erzählt Merten Mauritz, Obmann und Initiator des Bürgerprotests.

Dieses Areal ist Teil eines eingetragenen Landschaftsschutzgebietes und gehört zum Biosphärenpark am Wienerwald. Seit Jahren fordern viele HietzingerInnen die Renaturierung dieser Fläche! Laut der zukünftigen Betreibergesellschaft Pro Mente soll der Natursportplatz im Hörndlwald für Therapiezwecke genutzt werden.

Durch die Bautätigkeiten und die Schaffung der notwendigen Infrastruktur werden unweigerlich geschützte Tier- und Pflanzenarten bedroht! 10 verschiede Spechtarten: vorallem der Schwarzspecht sowie der Grauspecht, gelten laut Vogelschutzrichtlinie als besonders selten und schützenswert - speziell im urbanen Raum.

Homepage „Rettet den Hörndlwald“


Gesund essen

1
Solería de España

Traditionelle, hochqualitative Produkte aus Spanien

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Kostenlose Pinata mit süßer Füllung...

Crocodil Kinderparties

Gutschein drucken