Neues vom Küniglberg-Wald, Herbst 2016

Alle Neuigkeiten rund um den Küniglberg-Wald. Die Bürgerinitiative „Küniglberg-Wald“ berichtet.

1

Foto: Bürgerinitiative Küniglberg-Wald

Neues vom Küniglberg-Wald, Herbst 2016

Mag. Gerhard Babor, Sprecher der Bürgerinitiative, berichtet:

Gerne wollen wir Ihnen über die letzten Aktivitäten die Sanierung des Waldes betreffend, berichten.

1. Die Senke bei der Alois Kraus Promenade - gegenüber den Gemeindebauten - in der sich immer Schlamm befand und sich nach Regenfällen sogar kleine Seen bildeten, wurde trockengelegt. Der Boden wurde beschottert , dann mit Erde aufgefüllt und Gras angesät.

2. Der Weg unterhalb des „Dschungels“ der zum Fußballplatz führt und ebenfalls zu einem Sumpfgebiet wurde ist nun dick mit Rindenmulch bedeckt. Derzeit geht es sich „wolkig federnd“, doch wird sich der Boden mit der Zeit verdichten und hoffentlich nicht mehr einsumpfen.

3. Am Kinderspielplatz wurde der Sand gewechselt und der alte Sand im umliegenden Wald erst einmal unsachgemäß, viel zu dick, verteilt. Eine bessere Verteilung des Sandes über den Waldboden ist – nach Intervention von unserer Seite - vorgenommen worden, so dass nach den nächsten Regenfällen keine nennenswerten Spuren mehr sichtbar sein sollten. Der Sand wurde zuvor im Labor überprüft und es wurden keine Kontaminierungen festgestellt. Da der Sand reich an Mineralien ist ist die Aufbringung auf dem Waldboden ein Vorteil.

4. Neben dem Fußballplatz war der kleine Weg so dicht mit Brennnesseln bewachsen, dass man nicht mehr durchgehen konnte. Am 26.09.2016 wurden diese abgemäht, und somit kann man wieder am Fußballplatz vorbeigehen ohne die Spieler zu stören.

5. Die MA 42, vertreten von Frau Thon, hat unsere Meldungen immer gut aufgenommen und sich bemüht die Übelstände zu beseitigen. Wir freuen uns über ein gutes und respektvolles Gesprächsklima mit der verantwortlichen Behörde. So hoffen wir, dass in Zukunft sich die auf vielen Ebenen unglücklich verlaufene Aktion der „Waldpflegemaßnahmen“ nicht mehr wiederholen kann.

6. Es entsteht eine Bürgerinitiative rund um den neuen Flächenwidmungsplan des ORF. Viele von Ihnen werden sowieso eine Zusendung bekommen haben, die dieses Thema behandelt. Sollten Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich bei Frau Dr. Elisabeth Wohlfahrt, e.wohlfahrt@gmx.at (siehe Anhang).


Haus und Heim

3
No Limits – ohne Barrieren leben

Mehr Wohnqualität durch Barrierefreiheit

Jetzt kennenlernen

Gutschein

15 € Gutschein für Ihren Kindergeburtstag

Crocodil Kinderparties

Gutschein drucken