Die Panda-Namenssuche beginnt!

Nun ist es an der Zeit, für die Zwillinge Namen zu suchen. Verliehen werden diese erst nach dem 100. Tag, also nach dem 15. November.

1

Foto: Tiergarten Schönbrunn

Die Panda-Namenssuche beginnt!

05.10.2016

Die Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn werden von Tag zu Tag aktiver, haben die Augen bereits offen und sind gut genährte schwarz-weiße Fellknäuel. Das entspricht einer chinesischen Tradition, da die Sterblichkeit bei Panda-Jungtieren vor allem in den ersten drei Monaten sehr hoch ist. „Für das Panda-Weibchen haben wir schon einen Namen gefunden, den wir aber noch nicht verraten. Diesen Namen hatten wir schon lange im Hinterkopf. Nach drei Männchen war die Freude über ein Weibchen besonders groß und wir haben immer gesagt, wenn einmal ein Weibchen dabei ist, soll es diesen speziellen Namen bekommen“, erklärt Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Dass es ein chinesischer Doppelname ist und der erste Teil des Namens wieder „Fu“ für „glücklich“ ist, soviel sei schon verraten. Beim Namen für das Männchen sind nun die Pandafans aus der ganzen Welt gefragt. Die Namen der Schönbrunner Pandajungtiere lauteten bis jetzt Fu Long, Fu Hu und Fu Bao. Gemeinsam mit der Kronen Zeitung werden nun Vorschläge gesucht. Bis 16. Oktober können diese an den Tiergarten unter panda@zoovienna.at geschickt werden. Es sollte ein chinesischer Name sein, der mit „Fu“ beginnt. Der beste Name ist dann einer von drei Namen, die anschließend in einem Onlinevoting auf www.zoovienna.at zur Wahl stehen. Mit einem großen Kinderfest am 27. November werden die Namen der Pandazwillinge gebührend gefeiert.


Für die Reise

2
Wienführungen: Wien für kluge Leute

Operated by Perfect Travel GmbH

Jetzt kennenlernen

Gutschein

15 € Gutschein für Ihren Kindergeburtstag

Crocodil Kinderparties

Gutschein drucken