Erste Begegnungszone in Hietzing

Eduard-Klein-Gasse soll als Begegnungszone ausgestaltet und dadurch die Verkehrssicherheit gesteigert werden.

2

Foto: BV Hietzing

Erste Begegnungszone in Hietzing

Die Verkehrswege rund um das Hietzinger Amtshaus sollen für alle sicherer werden. Aus diesem Grund wurde in der Hietzinger Bezirksvertretungssitzung am 19.9.2018 der Antrag auf Überprüfung einer möglichen Errichtung einer Begegnungszone in der Eduard-Klein-Gasse entlang des Hietzinger Amtshauses mehrheitlich beschlossen. Zusätzlich soll eine Einbahnstraße am Hans-Moser-Park in Richtung Hietzinger Kai geschaffen werden. „Im Kreuzungsbereich zwischen Hietzinger Kai und Hans-Moser-Park kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Fußgängern, einbiegenden Kraftfahrzeugen und Radfahrern. Die örtlichen Gegebenheiten sind für das bestehende und zukünftige Verkehrsaufkommen einfach zu schmal – hier gibt es Handlungsbedarf“, erläutert Hietzings Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald.

„Eine Einbahnführung vom Hans-Moser-Park in Richtung Hietzinger Kai würde die Gefahren dieser Kreuzung entschärfen. Um die Parkplätze in der Eduard-Klein-Gasse nicht zu verlieren, muss die Zufahrtsmöglichkeit gewährleistet werden. Dazu bietet sich die Einrichtung einer Begegnungszone in besagter Gasse an. Damit würde auch Hietzing seine erste Begegnungszone bekommen“, so Antragsteller und Bezirks-Vize KommR Christian Gerzabek.

Foto: Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald und Bezirks-Vize KommR Christian Gerzabek in der Eduard-Klein-Gasse beim Amtshaus Hietzing.


Profilbild

Name nur für eingeloggte Personen sichtbar

26.09.2018, 09:16

Der Abschnitt der Eduard-Klein-Gasse, der eine Begegnungszone werden soll, ist doch jetzt eine Wohnstraße - oder? Wo lägen da die gravierenden Unterschiede?

Lokaltipp

3
Restaurant Split

Mediterran-dalmatische Küche

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Probetraining

Fitnessbox

Gutschein drucken