Hietzing soll einen Sabine Oberhauser Park bekommen

Die Wiese an der Joseph Lister Gasse soll nach verstorbener Gesundheitsministerin benannt werden.

1

Foto: SPÖ

Hietzing soll einen Sabine Oberhauser Park bekommen

24.10.2018

Wer kann sich nicht an den täglichen Wetterbericht und manchmal auch Stimmungsbericht von Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser auf Facebook erinnern? Diese Berichte hat Sabine Oberhause von der Wiese in der Joseph Lister Gasse gesendet, wo sie mit ihrem Hund jeden Morgen „waldeln“ war, wie sie es nannte. Auf Initiative der SPÖ Hietzing soll diese Wiese nun nach der verstorbenen Gesundheitsministerin benannt werden. Der Antrag von BVin-Stellvertreter Matthias Friedrich wurde in der Beziksvertretung einstimmig angenommen. „Mit der Benennung der Wiese nach Sabine Oberhauser soll eine ganz Große der Sozialdemokratie gewürdigt werden. Sie hat immer, auch wenn es Gegenwind gab, eine klare Position vertreten. Und diese Position war immer im Sinne der Bevölkerung. Es spricht für sich, dass sie von allen Fraktionen geschätzt wurde“, betont dazu BVin-Stv. Matthias Friedrich.

Dr. Sabine Oberhauser begann nach der Matura ein Medizinstudium und machte einbe Ausbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde.

Vom1. September 2014 bis zu ihrem Tod am 23. Februar 2017 war sie Gesundheits- und ab 2016 auch Frauenministerin. Sie wohnte in Hietzing in der Nähe des Hörndlwaldes.


Gesund essen

26
Naturkostladen „Kichererbse“

Naturkost von höchster Qualität im Herzen von Speising.

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Probetraining

Fitnessbox

Gutschein drucken