Krankenhaus Hietzing – Kardiologie und Akutgeriatrie gesichert

Nach etlichen Neuplanungen & Verzögerungen kam es in den letzten Jahren zu großer Ungewissheit bezüglich der zukünftigen Ausstattung des Krankenhauses.

Foto: BV Hietzing

Krankenhaus Hietzing – Kardiologie und Akutgeriatrie gesichert

28.02.2019

Kardiologie – Nach den vorliegenden Plänen sollte die Kardiologische Abteilung des Krankenhauses Hietzing im Jahr 2019 in das Krankenhaus Nord übersiedelt werden. Zeitgleich ist jedoch nach dem Wiener Spitalskonzept 2030 eine Ausweitung der Zentralen Notaufnahme im KH Hietzing vorgesehen. Die Bezirksvertretung Hietzing beschloss im Dezember 2018 mehrheitlich einen Antrag zum Erhalt einer stationären Kardiologischen Abteilung, um die Nachversorgung von Patientinnen und Patienten, die mit Herzproblemen in der Notaufnahme behandelt werden, am Standort gewährleisten zu können. Zusätzlich soll die Behandlung und Betreuung von Patienten mit Rhythmus Störungen und vor allem nach Schrittmacherimplantationen im Krankenhaus Hietzing sichergestellt werden.

In seiner schriftlichen Beantwortung bestätigt nun Sozialstadtrat Peter Hacker die Notwendigkeit einer Kardiologischen Abteilung und deren Fortbestehen, wobei der Umfang des Arbeitsschwerpunktes noch festzulegen ist.

Ein weiterer, einstimmig angenommener, Antrag hatte im Dezember 2018 die Wiedereinrichtung einer Akutgeriatrischen Abteilung zum Gegenstand. Diese wurde bereits ins Wilhelminenspital übersiedelt. Die unverzügliche, stationäre Nachbehandlung von Patientinnen und Patienten gehobenen Alters ist für die Nachbetreuung in Zusammenhang mit der Notaufnahme, ebenso wie eine Kardiologische Abteilung, erforderlich. Auch dieser Antrag wurde in einer Antwort durch Sozialstadtrat Peter Hacker positiv beurteilt. Die Verlagerung der Abteilung „Innere Medizin“ inklusive der angeschlossenen Akutgeriatrie aus dem Otto Wagner Spital soll spätestens bis 2023 erfolgen und somit eine Nachbetreuung im Krankenhaus Hietzing sicherstellen.

Aktuell wird seitens des Wiener Krankenanstaltenverbundes der abschließende Platzbedarf im Bereich des Krankenhauses Hietzing geklärt. Eine Ausweitung der Bettenanzahl und des Raumangebotes der einzelnen Abteilungen ist aktuell Gegenstand der Evaluierungen der kollegialen Führung des KH Hietzing.

„Seitens des Bezirkes ersuchen wir den Krankenanstaltenverbund dringend, zu allererst dafür zu sorgen, dass leerstehende Pavillons im Sinne des Platzbedarfs im Krankenhaus Hietzing genutzt werden. Sollte es darüber hinaus ungenutzte Pavillons geben, sollen diese nach Wunsch der Bezirksvertretung für Bildungseinrichtungen genutzt werden.“, so Bezirksvorsteherin Silke Kobald.

„Welche Notfälle werden in einer Zentrale Notaufnahme, vor allem in den Nachtstunden eingeliefert und behandelt? Die Bandbreite reicht von akuten Blinddarmentzündungen über Schlaganfälle und Gefäßverschlüssen bis zu akuten Herzproblemen oder Schwierigkeiten mit Herzschrittmachern. Eine kardiologische Abteilung ist somit für den Betrieb einer Notaufnahme essentiell und es freut mich, dass dies von Sozialstadtrat Hacker auch so eingeschätzt wird.“, zeigt sich der Vorsitzende der Hietzinger Bezirksvertretung Doz. Dr. med. Michael Gorlitzer, der auch als Oberarzt im KH Hietzing tätig ist, erfreut über die positive Antwort des Sozialstadtrates Peter Hacker.


Ärzte

4
Zahnarzt Dr. Emmerich-Alexander Josipovich

Schmerzen? Soforttermin jetzt!

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Kostenfreie Immobilienbewertung

Alexander Kratzer RE/MAX First Immobilien Hietzing

Gutschein drucken