Klimt Villa Re-Opening

Holen Sie sich ein Stück Kunstgeschichte nach Hause

Foto: Klimt

Klimt Villa Re-Opening

09.02.2021

Wir freuen uns sehr, dass die Klimt Villa nach langem coronabedingten Lockdown wieder aufsperren darf.
Es ist uns daher eine große Freude, Sie ab Donnerstag 11.2.2021 wieder im letzten Atelier von Gustav Klimt zu begrüßen.


Die Öffnungszeiten ab 11.2.2021 sind:
Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag u. Feiertage: 10-18 Uhr


"Der Kuss", 1907/08 von Gustav Klimt
von den weltweit letzten Faksimile-Lichtdrucken von Gustav Klimts „Der Kuss“, der ehemals berühmten Wiener Lichtdruckerei Max Jaffé. Die Schließung der Druckerei Max Jaffé erfolgte im Jahr 1995.

Die Klimt Villa ist durch eine glückliche Fügung in den Besitz von 30 dieser letzten Lichtdrucke des "Der Kuss" von Gustav Klimt gekommen.

Um die wirtschaftliche Situation durch den monatelangen Lockdown etwas zu mildern, werden diese Lichtdrucke nun an Liebhaber*innen/Sammler*innen verkauft.
Der Preis für einen Lichtdruck ist 350,- EUR inkl. MwSt und kann per Email alakus@klimtvilla.at oder telefonisch 01/876 11 25 bestellt/reserviert werden.

Gerne versenden wir die Lichtdrucke als Wertpaket oder Sie können diese ab dem 11.2.2021 auch direkt in der Klimt Villa abholen.

Hier eine kurze Beschreibung dieses einzigartigen Lichtdruckes:

Der schwere weiße Museumskarton hat eine Größe von 38 x 42 cm und einen vierseitigen Büttenschnitt. Der tiefgeprägte Faksimile-Lichtdruck „Der Kuss“ hat eine Lichtdruckfläche von 27,8 x 27,8 cm. Die „Goldanteile“ des Motivs sind handbronziert. „Der Kuss“ wurde mit vierzehn Farbnuancen gedruckt.

Unter „FAKSIMILE“, fac simile (lateinisch), verstand man bei der Druckerei Jaffé, „mache es (dem Original) möglichst gleich“ und das gelang perfekt.

Der Lichtdruck:
Der Lichtdruck war eine rund 125 Jahre alte, jetzt bereits stillgelegte Art des Steindruckes, bei dem durch rasterloses Runzelkorn mit bis zu vierzehn Farbdruckgängen (mit besonderen jahrzehntelang-lichtechten Farben) eine fast fotografische Wiedergabe erreicht wurde, die mit Abstand die edelste Drucktechnik darstellt und auch heutzutage mit den modernsten Fertigungsmethoden nicht lichtecht erzielt werden kann.

Dieser einzigartige künstlerische Wert führte beispielsweise dazu, dass die Graphische Sammlung Albertina von Albrecht Dürers Aquarellen schon vor Jahrzehnten bei der Druckerei Jaffé für Repräsentationen Faksimile-Lichtdrucke anfertigen ließ, um die kostbaren Originale zu schonen.

Aufgrund des zeitaufwendigen, manuellen und deshalb kostenintensiven Arbeitsprozesses, der zu geringen Künstler- oder Museums-Aufträge und der mangelnden Zukunftsperspektive der spezialisierten Facharbeiter, gilt dieses originalgetreueste aller bekannten Druckverfahren seit zwei Jahrzehnten weltweit als „ausgestorben“ und nicht mehr produzierbar.

Deshalb sind diese letzten klassischen Faksimile-Lichtdrucke etwas Besonderes und Unwiederbringliches für jeden Liebhaber historischer Druckkunst.


Für die Reise

2
Wienführungen: Wien für kluge Leute

Operated by Perfect Travel GmbH

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken