Vom Kaiserbrünndl bis zur Donau

Die Wien war und ist Gegenstand vieler Bücher, aber keines geht so kurz und bündig auf die vielen Aspekte des Flusses ein.

Die Wien war seit jeher Mittelpunkt des Alltags ihrer Anrainer. Mühlen, Wäschereien und andere Betriebe nutzten ihr Wasser, Jung und Alt vergnügten sich an ihrem Ufer und in ihren Bädern. Bei starken Regenfällen oder zur Zeit der Schneeschmelze konnte der Bach jedoch zu einem reißenden Fluss anschwellen und ganze Dörfer vernichten. Trotz Regulierung fordert das Hochwasser der Wien und ihrer Zuflüsse bis heute Mensch und Technik heraus.

Josef Holzapfel, Mitarbeiter des Bezirksmuseums Hietzing und leidenschaftlicher Chronist seines Heimatortes, der einmal St. Veit an der Wien genannt wurde, hat über 200 großteils farbige Bilder zum Wienfluss aus privaten, kommunalen und gewerblichen Archiven zusammengetragen und möglichst präzise beschrieben. Die Wien war und ist Gegenstand vieler Bücher, aber keines geht so kurz und bündig auf die vielen Aspekte des Flusses ein. In dreizehn Kapiteln wird der Leser von der Quelle bis zur Mündung und von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart begleitet.

Der Autor erinnert mit seinem Bilderbogen an die ersten Erwähnungen des Flusses, seine Veränderungen im Zeitablauf, das Kommen und Gehen des Gewerbes bis hin zu seinen dunklen Seiten wie der Verschmutzung und den Hochwässern und der daraus folgenden Regulierung. Er beschreibt die Wien auch als vorgegebenen Verkehrsweg und dokumentiert einige der ehemaligen Brücken und Furten. In den bildlichen Darstellungen zum Mühlenwesen und zum Erholungsraum am Wienfluss erhalten die bemerkenswerten Einblicke eine besondere Dichte. Nachdem Technik und Verbauung den Stellenwert des Wienflusses minimiert hatten, erlebt eben dieser Erholungsraum eine von den Stadtplanern geförderte Renaissance. Im abschließenden Kapitel wird die Rolle des Wienflusses in Literatur und Liedern untersucht. Im Buch gezeigt und beschrieben werden alte Pläne, historische Darstellungen, Fotografien und Postkarten. Allen dreizehn Kapiteln sind ausführliche Einleitungstexte vorangestellt.

Verkauf durch: homedia


Menge:

19,99





Gefördert aus Mitteln der Stadt Wien durch die Wirtschaftsagentur Wien. Ein Fonds der Stadt Wien.
Der „Marktplatz“ wird vom Verein „Marktplatz Hietzing“ (ZVR 663194776, Obmann Georg Fuchs) betrieben.